Faser-Silo

  • Lagern von Fasern

Faser-Silo

Kategorie:

Leichte Schüttgüter, wie Pflanzenfasern, neigen beim Lagern und Austragen leicht zur Brückenbildung. Die Ursache ist oft in dem verhältnismäßig geringen Schüttgewicht, der Fließeigenschaft, der Konsistenz oder auch der statischen Aufladung der Fasern zu finden. Diesen Effekt zu verhindern, ist die Aufgabe des Faser-Silos.

Geringes Schüttgewicht. Speziell für die Verarbeitung von Fasern mit geringem Schüttgewicht. Auch für verschiedene Flocken, Kräuter, Gewürze und Pulver geeignet.

Schüttgewicht. Schüttgewichte von 50 bis 100 g/m³ (0,05 bis 0,1 kg/dm³).

Rührwelle. Rührwelle mit Rührarm. Der Rührarm befördert das Material kontinuierlich in Richtung Austragsschnecke.

Materialgröße. Typische Faserlängen von 10 bis 30 mm Länge.

Befüllung. Tangentiale Befüllung oben mittels Druckförderung.

Konisch. Die konische Bauweise sorgt für ein Nachrutschen des Materials und verhindert Brückenbildung des Materials.

Auslass. Bis zu 3 regelbare Materialauslässe möglich.

Austrag. Gleichmäßiger und regelbarer Austrag mittels gesonderter Austragsschnecke.

Mannloch. Mannloch mit Endschalter zur besseren Wartung des Silos.

Volumen. Volumina von 3 m³ bis 50 m³.

Werkstoffe. Edelstahl.

Geländer/Steigleiter. Optional mit Dachrandgeländer und Steigleiter inklusive Rückenschutz.

Optionen. Weitere Optionen und Größen auf Anfrage erhältlich.